Korbball

Wir über uns
Deutsche Meisterschaften 2005

Wir über uns

2014: 50 Jahre Korbball beim TVF

Im Jahre 1964 sahen einige Frauen und Mädchen des Vereins bei einem Turnfest in Rodenbach das Korbballspiel zum ersten Mal. Man war davon begeistert und begann schon bald mit dem intensiven Training. Durch unermüdliche zähe Aufbauarbeit entwickelte sich ganz allmählich eine leistungsstarke Truppe, die inzwischen den Namen des Vereins bekannt gemacht hat.

1965 war die Zahl der Aktiven so gestiegen, daß man mit einer Frauen- und einer Jugendmannschaft erstmals an einem Turnier teilnehmen konnte. Vier Jahre später fuhr das Frauenteam zu den 1. Deutschen Korbball-Hallenmeisterschaften nach Hannover. Die Erfolge blieben zunächst noch in bescheidenem Rahmen, aber die Zahl der interessierten Spielerinnen vergrößerte sich ständig.

1972 überraschten die Schülerinnen mit einem 4. Platz bei den Feldmeisterschaften in Salzuflen, dem 1973 der zweite Rang in Flensburg folgte. Ein Jahr später erkämpfte dieselbe Mannschaft dann den Titel bei den Deutschen Hallenmeisterschaften in Tailfingen. Abgerundet wurde dieser große Erfolg durch die Vizemeisterschaft in der Jugendklasse.

Nach längerer Phase des Neuaufbaus gelang es 1977 den Jugendspielerinnen, den begehrten Meistertitel zum zweiten Mal nach Feldkirchen zu holen. Im gleichen Jahr richtete der Verein auch den erstmals ausgetragenen Länderpokal in Engers aus.

Zahlreiche Teilnahmen an Deutschen Meisterschaften folgten bis heute, jedoch leider nur mit bescheidenen Platzierungen. Herausragend war noch einmal ein vierter Platz der Frauenmannschaft bei den selbst ausgericheteten 14. Deutschen Meisterschaften 1982 in Niederbieber.

Obwohl man das Korbballspiel im Turnverband Mittelrhein beherrschte, wurde der Leistungsunterschied zur Deutschen Spitze immer größer. In der Korbball-Hochburg um Schweinfurt spielen ca. 450 Mannschaften um die Landesmeisterschaft, im Turnverband Mittelrhein 15 bis 20.

Um sich an dieses Niveau heran zu arbeiten, nimmt der TVF regelmäßig an Turnieren von befreundeten Vereinen in Bayern, Westfalen und Norddeutschland teil und richtet selbst Bundesoffene Korbballturniere aus.

Seit ein paar Jahren nimmt unsere Jugendmannschaft regelmäßig am Spielbetrieb in Westfalen teil. In der dortigen Landesliga sind sie inzwischen eine feste Größe. Die Mühen von Trainerin Ingrid Wagler-Wolff scheinen sich nun endlich auszuzahlen. Nach einem hervorragenden vierten Platz bei den Deutschen Meisterschaften 2004 in Bremen folgte beim A-Jugend-Pokal in Oerlinghausen mit dem dritten Platz sogar der Schritt aufs Treppchen. Nachdem bei den 37. Deutschen Meisterschaften 2005, die der TV Feldkirchen ausrichten durfte, der ganz große Erfolg noch ausblieb (Platz 4) krönte die Mannschaft ihre Leistungen mit dem dritten Platz bei den Deutschen Meisterschaften 2006 in Sennfeld.

2010 schaffte unsere erste Frauen Mannschaft den Aufstieg in die für den Korbball Sport höchsten Spielklasse: die Bundesliga Süd. Hier konnten sich die Mädels rund um Trainer Gerd Jäger 3 Jahre gut etablieren.

Ziel für die Zukunft ist es weiterhin hart zu trainieren um den Aufstieg 2015 in die Bundesliga Süd zu schaffen.

Weitere Infos in unserer Chronik 50 Jahre Korbball beim TVF.

 

Abteilungsleiter

1964 - 1972 Oberturnwart K.H. Jäger
1973 - 1976 Gerd Petry
1977 Elke Wind-Polifka
1978 - 1980 Gerd Petry
1981 - 1989 Gretel Jäger
1990 - 2014 Gerd Jäger
2015 - Daniela Frey

Daniela Frey
(Schiedsrichter B-Lizenz, Spielerin Frauen I,
Abteilungsleiterin seit 2015)
geb. 07.04.1988

Von der Leyen Str. 2
56567 Neuwied

Tel.: 0160 / 1169032
E-Mail: daniela.frey@tv-feldkirchen.de

 

Diese Seite drucken